Rezension Zivilrecht: Schmerzensgeldtabelle

Slizyk,Beck'sche Schmerzensgeldtabelle 2012, 8. Auflage, C.H. Beck Von RASebastian Gutt, Helmstedt Frischauf dem Markt erscheint die Schmerzensgeldtabelle aus dem Hause C.H. Beck vonAndreas Slizyk. Die mittlerweile 8. Auflage beruht auf dem Stand von September2011 und ist um zahlreiche Gerichtsentscheidungen erweitert worden. Seit der 1.Auflage im Jahre 1993 sind 18 Jahre verstrichen. Das Werk hat mittlerweilevollkommen zu Recht seine Berechtigung in der Praxis gefunden. Die Tabelle vonSlizyk hat dabei gegenüber vergleichbaren Werken einen ganz entscheidendenVorteil: Die Darstellung! Aufgut 175 Seiten erfolgt zunächst eine praxisnahe Erläuterung zum ThemaSchmerzensgeld, beginnend mit der historischen Entwicklung. Sehr schön ist dieDarstellung zu den wichtigsten Bemessungskriterien (Rn. 8 ff. ): Schmerzen,Dauer, Alter des Geschädigten, Berufsaufgabe, Verlust von Sportmöglichkeitenund Freizeitregelung usw. Aber auch besondere Verletzungsfolgen wie Verletzungder Persönlichkeitsrechte, „Bagatellverletzungen“ und Schwerstverletzungenwerden in diesem einleitenden Kapitel von Slizyk kommentiert. Der Leser solltesich unbedingt die Mühe machen, dieses Kapitel zu lesen, da es praxisorientiertdie entscheidenden Faktoren zur Bemessung des im Einzelfall „richtigen“Schmerzensgeldes aufzeigt. Prozessuale Darstellungen an den geeigneten Stellensowie in einem eigenen Kapitel (Rn ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK