Wo ist das “M” in “Nordpol”?

Auch Richter haben manchmal einen schlechten Tag. Amtsrichter Rund war wohl etwas unkonzentriert, als er den Namen des Geschäftsführers (GF) einer GmbH aufnahm. Der nämlich fing nach der Namensnennung “Tekin” (Name natürlich geändert) sogleich an, mittels Namensalphabet zu buchstabieren: Theodor, Emil, Konrad, Ida, Nordpol. Richter Rund notierte vor sich hinmurmelnd: “Tekim”.

GF: “Nein, Herr Richter. Tekin mit “N”.

Richter Rund: “Tekine?”

Erneut ratterte der Geschäftsführer das Namensalph ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK