O2 can’t do, meint die Telekom

Die Telekom fiel in der Vergangenheit nicht durch besonders riskante oder innovative Werbemaßnahmen auf.

Doch derzeit hat sie eine Werbung geschaltet, die direkt gegen einen Wettbewerber gerichtet ist.

In dem Blog mit dem schönen Titel “Wir sind Einzelfall” tragen O2-Kunden Berichte über Störungen des Netzes, insbesondere ihrer Datenverbindungen, zusammen, bei denen es sich nach Auskunft von O2 um Einzelfälle, temporäre Störungen et cetera handeln soll.

Diese negative Berichterstattung nutzt die Telekom nun und hat in diesem Blog eine Werbung geschaltet, die sich unmittelbar an die unzufriedenen Kunden des Konkurrenten richtet: “O 2 can’t do.” und “für enttäuschte Kunden und wir-sind-einzelfall ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK