Sportlehrer in Gefahr

Was ist die Aufgabe eines Sportlehrers? Gehört dazu auch die Hilfestellung bei besonderen Übungen? Wohin die Antwort auf diese Fragen führen kann, zeigt ein Fall aus dem Arbeitsgerichtsleben, über welches der Kölner Stadtanzeiger heute berichtet. Ein 58-jähriger verbeamtete Sportlehrer eines Erzbistums geriet "ins Gerede", weil er Schülerinnen bei Hilfestellungen zu sportlichen Übungen an den Oberschenkeln berührt haben soll. Daraufhin erhielt er zunächst eine Abmahnung. Der Sportlehrer antworte mit einer Gegendarstellung, die zur Personalakte genommen wurde. Später erhielt der Sportlehrer eine fristlose Kündigung, gegen welche er sich mit einer Kündigungsschutzklage wehrte ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK