Sportschützin ermordet ihren Ehemann und erhält lebenslange Freiheitsstrafe

Eine Frau schoss ihren Mann mit einer Schusswaffe nieder, die aufgrund ihrer Freizeitbeschäftigung als Sportschützin in ihrem Besitz war. Zusammen hatte das Ehepaar fünf Kinder – den Streit um diese hinsichtlich der Erziehung gab die Täterin selbst als Tatmotiv an.

Frau schießt ihren Ehemann nieder

Die Frau erschoss ihren Mann im Wohnzimmer des gemeinsamen Hauses, die Kinder waren zu dieser Zeit nicht in diesem Raum anwesend. Insgesamt feuerte sie drei Schüsse auf ihn ab, den ersten in den Rücken. Der Mann war sich nicht darüber bewusst, dass seine Frau zu diesem Zeitpunkt bewaffnet war. Vielmehr überraschte sie ihn mit ihrer Tat. Einer der nächsten beiden Schüsse traf den Mann tödlich ins Herz ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK