Die Karikatur des Zeugenbeistands

Anwälte machen in dieser Rolle auffallend oft keine gute Figur. Der Antrag auf entsprechende Beiordnung ist schnell gestellt und im vorliegenden Fall auch vom Amtsgericht Bensheim positiv beschieden worden. Der Zeuge hatte schon im Ermittlungsverfahren Aussagen gemacht, die denen der Zeugin, die er “die Geschädigte” nannte, deutlich zuwider liefen. Sie war die Kassiererin, die er zusammmen mit einem Dritten, maskiert und bewaffner, überfallen hatte. Er wurde auf der Flucht gefaßt und benannte die beiden Angeklagten als Mittäter bzw. Beihelfer. Dass der Zeuge in seiner Vernehmung -er war rechtskräftig abgeurteilt- von den wesentlichen Teilen der ihm vorgehaltenen richterlichen Vernehmungsprotokollen meinte, der Inhalt stimme nicht, er müsse falsch verstanden worden sein usw., nahm sein Beistand ziemlich ungerührt hin ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK