Verkäufer haftet nicht für gestohlene Handys

Wegen nur leichter Unachtsamkeit müssen Verkäufer nicht für gestohlene Ware haften. Das hat das Arbeitsgericht Oberhausen mit einem am Dienstag, 29.11. 2011, bekanntgegebenen Urteil im Fall eines Handy-Verkäufers entschieden (AZ: 2 Ca 1013/11).

Der „technische Verkaufsberater“ bekam ein Monatsgehalt von 1.200,00 € plus Provisionen – für April und Mai 2011 zusammen 237,00 €. Während er sich in einem Verkaufsgespräch befand, wurden am 05.05.2011 aus dem Lager des Ladens zwölf hochwertige Mobiltelefone gestohlen – nach Angaben des Ladenbetreibers mit einem Wert von zusammen 6.040,00 € ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK