Die Dummheit mancher Mandanten ...

... ist so grenzenlos wie das Universum.

Die Anklage wegen Betrugs war eigentlich keine große Sache - wenn da nicht die Einträge im Bundeszentralregister gewesen wären. Die Angeklagte hatte deren vier (2 x einschlägig), ihr Mittäter gleich 39 (12 x einschlägig). Als der Richter sich mit dem Staatsanwalt in der Hauptverhandlung zurückzog, gab ich den (zugegebener Maßen sehr mutigen) Tipp ab, es werde eine Einstellung nach § 153 a StPO geben. Der Kollege Mitverteidiger setzte eine erkleckliche Summe dagegen.

Aber die Einstellung kam. Die beiden Angeklagten sollten lediglich gemeinsam 1 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK