Original Parma-Schinken kommt künftig aus China

Noch ein kurzes Schmankerl aus vorletzter Woche: Das Hamburger Abendblatt berichtet über seltsame Vorgänge im Reich der Mitte: "In chinesischen Industriezonen entstehen Orte mit italienischen Namen. [...] Sie haben offensichtlich einen Ort namens Parma gegründet - und den dazu passenden Schinken auf ihren heimischen Markt gebracht."

Einfach aber genial. Was, wenn wir nun künftig aus China mit Schinken aus Parma beliefert werden?

Unser Markenrecht schützt geografische Herkunftsbezeichnungen.

§ 127 Abs ...

Zum vollständigen Artikel


  • Parma-Schinken, fast oliginal

    abendblatt.de - Au, wei, wei. Nicht alles, was aus China kommt, ist nach abendländischen Maßstäben rechtens. Dort gelten eben nicht unsere strengen EU-Paragrafen.So muss bei uns ein Schinken, der als Schwarzwälder oder mit dem edlen Namenszusatz der oberitalienischen Stadt Parma offeriert wird, sogar an seinem Herkunftsort scheibchenweise geschnitten worden sei...

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK