Nutella und der Etikettenschwindel

Bislang hat das Nutellabrötchen am Morgen sicherlich Vielen sehr gut geschmeckt – doch spätestens nach einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt am Main, Az. 6 U 40/11, weiß man, dass Nutella gar nicht so gesund ist, wie angenommen. Das Gericht hatte darüber zu entscheiden, ob die Grundmengenangaben der Nährstoffe auf dem Etikett irreführend sind. Das Gericht hat dies bejaht, da der Verbraucher aufgrund der konkreten Nährstoffangaben annehmen könne, dass Nutella wenig Fett dafür aber viele Vitamine enthalte.

Bislang hatte Ferrero auf den Etiketten nämlich unterschiedliche Grundenmengen angegeben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK