Unfalltod eines Kindes und Entschädigung für alle Familienmitglieder

Vor 2 Jahren starb im Krankenhaus nach einem schweren Autounfall ein kleines Kind und heute kämpfen vor dem Gericht 6 Familienmitglieder um Schmerzensgeld. Eine neue Regelung lässt dies zu. Der LKW-Fahrer, welcher den Unfall verursachte, wurde zu 2 Jahren Haftstrafe sowie umgerechnet 400 € Geldstrafe verurteilt, das Gericht setzte die Haftstrafe auf Bewährung aus. Das Versicherer zahlte der Mutter des Kindes knapp 4.000 € aus. Dies wäre alles, hätte der Gesetzgeber im Jahr 2008 nicht eine neue Vorschrift in das polnische Zivilgesetzbuch eingefügt. Diese sieht die Möglichkeit vor, Schmerzensgeld bei tragischen Todesfällen zu verlangen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK