SAP und SWATCH verlieren UDRP-Verfahren gegen ehemalige Geschäftspartner

Die SAP AG und die Swatch Ltd. unterlagen beide bei dem Versuch, Domainnamen ehemaliger Geschäftspartner im Wege eines Schiedsverfahrens nach der Uniform Domain Name Dispute Resolution Policy (UDRP) übertragen zu bekommen. In beiden Fällen scheiterte der jeweilige Beschwerdeführer an dem erforderlichen Nachweis der bösgläubigen Registrierung.

Im SAP-Verfahren (SAP AG v. coresystems ag, WIPO Verfahren Nr. D2011-1400 – “sapapps.com”) handelte es sich bei der Domaininhaberin nach Überzeugung des Schiedsgerichts um “eine etablierte Geschäftspartnerin der Beschwerdeführerin”. Nach Auffassung des Schiedsgerichts fehlte der Nachweis, dass

die Beschwerdegegnerin im Zeitpunkt der Registrierung geplant hätte, den Domain Namen für den Zweck eines späteren Verkaufes an die Beschwerdeführerin zu registrieren oder sonst die Beschwerdeführerin in unlauterer Weise auf dem Markt zu behindern.

Das Schiedsgericht ging weiter davon aus, dass auch das nachfolgende Verkaufsangebot über CHF 100 ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK