BEE mahnt Einigung zur energetischen Gebäudesanierung an

(LEXEGESE) Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) kritisiert den nach seiner Meinung fehlenden politischen Willen zur Einigung auf ein Gesetz zur steuerlichen Förderung energetischer Gebäudesanierungen. Die Mitglieder des Vermittlungsausschusses hätten ihre Sitzung am 22. November 2011 ergebnislos beendet. Damit habe der Ausschuss nur noch zwei mögliche Treffen, um Gesetz zur Energie- und CO2-Einsparung im Gebäudebestand zu retten. © Thorben Wengert / pixelio.de Die dauerhafte Blockadehaltung von Bund und Ländern bedrohe nach Einschätzung des BEE nicht nur zunehmend die Energiewende, sondern führe auch zu massiver Verunsicherung bei tausenden von Handwerksbetrieben. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen würden durch die seit Monaten andauernde Hängepartie im Stich gelassen. Der BEE schlägt ein Modell vor, das auch Teilsanierungen fördert und für die Länder zu deutlich geringeren Steuerausfällen führe ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK