88-Jährige brutal überfallen - 5 Jahre Haft

Zu einer Freiheitsstrafe von 5 Jahren wegen schweren Raubes und gefährlicher Körperverletzung hat das Würzburger Landgericht am Donnerstag einen 35-jährigen Mann aus Bochum verurteilt, der sich nach den Worten seines Verteidigers zu einem brutalen Raubüberfall auf eine 88-jährige Rentnerin „überreden“ ließ.

Der Angeklagte und ein Mittäter brachen am Abend des 5. November 2011 eine Tür auf und drangen mit Sturmmasken vermummt in die Wohnung der allein lebenden Rentnerin in Volkach (Kreis Kitzingen) ein. Der Begleiter des Angeklagten schlug der alten Dame ins Gesicht und fesselte ihre Füße mit einem Kabelbinder. Mit der Drohung, sie zu töten, brachte er das eingeschüchterte Opfer dazu, ihm den Standort ihres Tresors und das Versteck des Schlüssels zu verraten.

Mit Brillantschmuck im Wert von rund 40.000 Euro entkamen die Täter, die 88-Jährige konnte mit gefesselten Füßen zum Telefon kriechen und die Polizei und einen Nachbarn zu Hilfe rufen. Körperlich blieb die heute 89-jährige Frau unversehrt, psychisch leidet sie heute noch sehr unter der Tat: „Ich bin viel alleine und erschrecke bei jedem Geräusch“, sagte sie im Zeugenstand.

Dass bei der Rentnerin etwas zu holen war, wussten die Täter von einem anderen Mann aus Nordrhein-Westfalen, der sie einige Zeit vor der Tat aufgesucht und ihr wertvolles Porzellan und Schmuck abgekauft hatte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK