Subjektive Chronik der NSU-Entdeckung

To whom it may concern: Warum ich nicht früher dazu gekommen bin, diesen Blog zu bedienen – und was bisher geschah: Eine kleine, sehr subjektive Chronik.

05. November oder 06. November (Wochenende)Ich stolpere in der Online-Ausgabe der Bildzeitung über das „Leserfoto“ des brennenden Wohnmobils in Eisenach. Von dem Überfall hatte ich schon am Freitag eine Agenturmeldung gelesen. „Komische Sache“ denke ich. Warum ein solches Fanal nach einem Raubüberfall auf eine Sparkasse? Ich erinnere noch, dass mir ein praktischer Fall aus meiner Zeit bei der Staatsanwaltschaft durch den Kopf ging: Ein Mann hatte hohe Schulden (sechsstelliger DM-Betrag) und versuchte kurz vor dem letzten Zahlungstermin einen Bankraub. Nicht genug damit, dass er geschnappt wurde: die Beute stand auch in krassem Missverhältnis zu den Schulden: Einige Tausender gegen mehr als 100.000 DM. Hatten die Täter sich genauso verkalkuliert und sahen keinen Ausweg? Wenige Minuten später hatte ich den Fall vergessen.

07. November In Koblenz beginnt das Verfahren gegen Hussam S. (das gezogene Schwert). Ich bin mal wieder am OLG Koblenz. Viele bekannte Gesichter, fast eine Art Klassentreffen: Wachtmeister, Dolmetscher, Staatsanwälte, Richter, Ermittler, viele nette Gespräche. Die Anklage wird verlesen. In einer Pause erhalte ich von jemand, der sich allerbestens auskennt die Nachricht, dass die Dienstwaffe von Michèle Kiesewetter gefunden wurde. Ich glaube erst, mich verhört zu haben: Doch als ich die Pressestelle des LKA Baden-Württembergs um eine Bestätigung bitte, merke ich an der Reaktion, dass ich sinnbildlich in ein Wespennest gestochen habe. Viele Fragen bleiben an diesem Tag unbeantwortet. Unter anderem die des LKA, woher ich es eigentlich weiß. Die Berichterstattung übernimmt das SWR-Studio Heilbronn. Die Kollegen berichten seit vier Jahren über den Fall und kennen alle Details ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK