Die Datenwoche im Datenschutz (KW46 2011)

Sie können nicht alles lesen. Hier finden Sie einen subjektiv zusammengestellten Querschnitt zu Datenschutz-Themen dieser Woche (Detailblick, Steuern, Tracking, Menschenwürde, ULD-Facebook-Abmahnungen, EU-Passagiere, Datenverluste, Soziales, Medizinmesse).

Sonntag, 13. November 2011

Was war. Was wird. Wie immer möchte die Wochenschau von Hal Faber den Blick für die Details schärfen: Die sonntägliche Wochenschau ist Kommentar, Ausblick und Analyse. Bei heise.de…

***

Montag, 14. November 2011

Die neue griechische Regierung hat alle Steuerschuldner aufgefordert, ihre Verbindlichkeiten zu begleichen. Anderenfalls würden die Namen der Bürger, die ihre Steuern nicht zahlten, veröffentlicht, heißt es in einer Erklärung des Finanzministeriums, aus der die Nachrichtenagentur DPA zitiert. Die Behörde für Datenschutz und die Staatsanwaltschaft hätten die Maßnahme genehmigt. Mehr bei Deutschlandradio.de…

***

Dienstag, 15. November 2011

Das World Wide Web Consortium (W3C) hat zwei Entwürfe für “Do Not Track”-Standards vorgelegt. Sie sollen es Nutzern erlauben, sich vor Online-Tracking zu schützen. Tracking Preference Expression (DNT) definiert technische Mechanismen für Nutzer, um ihre Präferenzen beim Cross-Site-Tracking festzulegen – sowie für Sites, um deutlich zu machen, ob sie diese erfüllen. Die weiteren Details bei zdnet.de…

***

Mittwoch, 16. November 2011

Die frühere Innenminister Baum beklagt in einem lesenswerten Artikel die Umgehung der Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts durch die Politik und warnt: „Der Eingriff in die Menschenwürde wird zur Regel“. Er wirft der Politik vor nicht das Engagement aufgebracht zu haben die Technologien und deren Wirkungen zu kennen oder gar überlegt zu haben, welche Folgerungen aus neuem IT-Recht für andere Rechtsbereiche zu ziehen sind. Er stellt u.a ...

Zum vollständigen Artikel


  • W3C veröffentlicht Entwürfe für Do-Not-Track-Standards

    zdnet.de - 10 Leser - Das World Wide Web Consortium (W3C) hat zwei Entwürfe für "Do Not Track"-Standards vorgelegt. Sie sollen es Nutzern erlauben, sich vor Online-Tracking zu...

  • "Ein verlorener Datensatz kostet 157 Euro"

    silicon.de - 11 Leser - Die Kosten, die Unternehmen durch Datenverluste entstehen, waren nach Angaben des Unternehmensberaters Ernst & Young noch nie so hoch wie heute. Demnach...

  • Soziale Zukunft im Netz

    kleinezeitung.at - 11 Leser - Wohin sich soziale Netzwerke wie Facebook entwickeln, wie sie unsere Zukunft auch offline immer mehr prägen und wie wir Geräte von unseren Freunden steuern lassen werden.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK