Rezension Zivilrecht: Europäisches Kapitalmarktrecht

Veil,Europäisches Kapitalmarktrecht, 1. Auflage, Mohr Siebeck 2011 Vonref. iur. David Eckner, Düsseldorf/Vaduz Nur wenige Rezensionen beginnen gleichin ihrer Einleitung mit dem Endurteil. Wenige Rechtsgebiete sind jedoch auch soauf dem Vormarsch, wie das europäische Kapitalmarktrecht. Aus diesem Grunde seierlaubt, ein Fazit an den Anfang zu stellen: Lesen! Keine juristische Disziplin hat sich inwenigen Jahrzehnten so dynamisch und rapide entwickelt wie dasKapitalmarktrecht. Von einer einstigen Nischenmaterie, die nicht recht wusste,wohin sie sich zählen solle, hat das Kapitalmarktrecht einen erstaunlichenSchritt nach vorne unternommen. An seiner prinzipiellen und prinzipienbildendenBedeutung besteht kein Zweifel mehr, das Kapitalmarktrecht hat seinen festenPlatz in Curricula der juristischen Ausbildung, in Wissenschaft und Praxisgefunden. Über diese Etablierung hinaus, ist das Kapitalmarktrecht gar einebesondere Rechtsmaterie. Ein undurchsichtiger Kanon an Gesetzen undVerordnungen beherrscht die Praxis. In der Ausbildung kratzt man vorsichtig ander Oberfläche, Studenten erblicken seltenst eine Systematik, die nationaleJurisdiktion bleibt ein mysteriumtremendum. Abhilfe schaffen die wenigsten Publikationen, sei es, weil sieeinen zu konzentrierten Fokus auf die deutsche Rechtsordnung des Kapitalmarktswerfen, ihr Umfang (und die damit zu vermissende Tiefe) zu wünschen übrig lässtoder schlicht – für den in der Ausbildung befindlichen Leser – einen brachialenUmfang aufweisen. Kapitalmarktrecht ist europäischesRecht. Fast ausschließlich stammen die Regelungen, die sich in deutschenGesetzessammlungen zum Kapitalmarktrecht finden, aus uropäischer Feder. Ein nationaler Alleingangim Recht des Finanzmarkts ist in 2011 nicht mehr denkbar. Dabei wird nicht nurdas öffentliche Kapitalmarktrecht, sondern zunehmend auch das zivileKapitalmarktrecht horizontal harmonisiert. Im Kapitalmarktrecht lebt dereuropäische Rechtsgedanke eines gemeinsamen Binnenmarkts ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK