Berufung beim OLG München - der dankbare Senat

Es erinnert ein wenig an die Formvorschriften aus den Zeiten der Anfertigung von juristischen Hausarbeiten während meines Studiums. Freundlicher formuliert und auch nicht so umfangreich wie universitäre Anleitungen für die formvollendete Hausarbeit liest sich eine Verfügung des Oberlandesgerichts München in einem Berufungsverfahren: "Der Senat wäre dankbar für folgende Gestaltung der Schriftsätze und Anlagen: Schriftsätze: Seitenrand möglichst links nicht weniger als 2,5 cm und rechts nicht weniger als 2,0 cm Text 1,5-zeilig (nicht 1 -zeilig), Schriftgrad möglichst nicht weniger als 11 pt Zusätzliche Inhaltsgliederung bei längerem Text (am Anfang oder am Ende) - ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK