Recht interessant: Die Gründung eines Reitvereins

Ein (Reit-) Verein ist ein auf Dauer angelegter Zusammenschluss von Personen, die ein gemeinschaftliches Ziel verfolgen und als eine Einheit unter einem Namen auftreten wollen.

Der Verein ist eine juristische Person und kann vertreten durch seinen Vorstand selbständig am Rechtsverkehr teilnehmen. Rechtsfähig wird ein Verein jedoch erst, wenn er beim zuständigen Amtsgericht im Vereinsregister eingetragen wird.

Zur Gründung eines rechtsfähigen Vereines sind mindestens 7 voll geschäftsfähige Mitglieder (§ 56, 60 BGB) erforderlich. Die Gründungsmitglieder müssen eine Vereinssatzung verfassen und unter Beachtung der erstellten Satzung einen Vereinsvorstand wählen.

Die Vereinssatzung muss u.a. folgende Regelungen enthalten: - den Vereinszweck, - den Vereinssitz, - den Vereinsname, - Bildung des Vorstands,

Darüber hinaus muss eine Vereinssatzung auch Regelungen zum Ein- und Austritt von Mitgliedern enthalten sowie bestimmen, welche Rechte und Pflichten der Mitgliederversammlung zustehen und wie die Mitgliederversammlung einberufen wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK