Polizei- und Ordnungsrecht

Noch relativ neu im Bereich der Lehrbücher zum POR ist dieses von Dieter Kugelmann. Fünf Jahre sind seit der Erstauflage vergangen, was dem Wechsel des Verfassers an die Deutsche Hochschule der Polizei in Münster geschuldet ist. Dieses Buch versteht sich als eine Einführung in das Polizei- und Ordnungsrecht des Bundes sowie der Länder und ist vor allem für Studierende gedacht, die einen Einstieg in die Materie suchen. Gleichermaßen ist jedoch auch zur schnellen Wiederholung der Grundzüge des Rechtsgebiets geeignet. Beispiele im Text und Kontrollfragen am Ende jedes Kapitels sollen die Arbeit mit dem Buch erleichtern. Im Vergleich zu seinen gestandenen Mitbewerbern Pieroth/Schlink/Kniesel und Schenke, will das Lehrbuch insbesondere zwei Akzente setzen: Ein Schwerpunkt der Darstellung liegt auf dem Informationsrecht. Das Polizei- und Ordnungsrecht steht im engen Zusammenhang mit der Erhebung und Verarbeitung von Informationen und sensiblen personenbezogenen Daten. Die praxis- und klausurrelevanten Probleme der Online-Durchsuchung ("Staatstrojaner") und der Vorratsdatenspeicherung sind dafür Beispiele, die im Text besonders erörtert werden, um den Zusammenhang mit der Problematik zu eröffnen. Einen zweiten Schwerpunkt bildet die "Europäisierung des Rechts" zur Gewährleistung von Sicherheit. Hierbei werden die Zusammenhänge des Polizei- und Ordnungsrechts mit dem Europarecht und dem Völkerrecht eingehender als in anderen Darstellungen behandelt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK