Heißer Kaffeebecherfall jetzt auch bei uns!

Kollege Dr. Bahr (hier: http://www.dr-bahr.com/news/verschuetteter-kaffeebecher-loest-keine-schmerzensgeldansprueche-aus.html ) berichtet von einem Fall, der in München immerhin bis in die Berufung gegangen ist. Dort wollte eine junge Dame Schmerzensgeld von einem Schnellrestaurant haben, weil ihr der heiße Kaffee aus dem Becher über die Oberschenkel geflossen war und sie Verbrennungen zweiten Grades erlitt. Immerhin hat sie es nicht ganz so amerikanisch getrieben ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK