Das BAG und der Geheimcode im Arbeitszeugnis

Kaum ist es raus, wird auch an allen Stellen davon berichtet: das neueste Urteil des BAG zum Thema Arbeitszeugnis. Und potztausend – die Formulierung, „[wir haben den Mitarbeiter] als sehr interessierten und hochmotivierten Mitarbeiter kennen gelernt“, erweckt aus Sicht des objektiven Empfängerhorizonts nicht den Eindruck, die Beklagte attestiere dem Kläger in Wahrheit Desinteresse und fehlende Motivation, so das BAG (Urteil vom 15. November 2011 - 9 AZR 386/10 -).

In der Bloggerszene wird unter anderem bei dem Kollegen Blaufelder (hier: http://www.kanzlei-blaufelder.com/bag-jemanden-%E2%80%9Ekennengelernt-haben%E2%80%9C-muss-nicht-negativ-sein/ ) berichtet.

Auf den Punkt gebracht allerdings hat das ganze Hickhack um Arbeitszeugnisse der Kollege Reuter (hier: http://www.reuter-arbeitsrecht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK