US-INSOLVENZRECHT

Gesellschafterdarlehen sind auch dann nicht kapitalersetzend, wenn sich unmittelbar vor der Darlehensgewährung die finanzielle Lage der Gesellschaft und die bilanzielle Überschuldung sehr rasch verschlechtert haben Die Lehre des kapitalersetzenden Darlehens in den USA ist kompliziert, denn es gelten nebeneinander das Recht der Bundesstaaten außerhalb des Insolvenzverfahrens und im Insolvenzverfahren das Bundesrecht. Das Bundesgesetz verweist lediglich auf die Rechtsprechung vor Inkrafttreten des Insolvenzgesetzes. Das Bundesrecht des Kapitalersatzes ist also “common law” ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK