BAG: Pflegezeit nur an einem Stück

Wollen Arbeitnehmer wegen der Pflege eines nahen Angehörigen eine Auszeit von ihrer Arbeit nehmen, können sie nur einmal eine Pflegezeit von ihrem Chef verlangen. Eine Aufsplittung der bis zu sechsmonatigen Pflegezeit ist nicht möglich, urteilte das Bundesarbeitsgericht (BAG) am Dienstag, 15.11.2011, in Erfurt (AZ: 9 AZR 348/10).

Seit dem 01.07.2008 haben Arbeitnehmer die Möglichkeit, sich von ihrer Arbeit ganz oder teilweise freistellen lassen, indem sie in unbezahlte Pflegezeit gehen. Dabei können sie sich maximal sechs Monate lang um pflegebedürftige Angehörige in deren häuslicher Umgebung kümmern. Der Arbeitgeber muss mindestens zehn Tage vor Inanspruchnahme der beabsichtigten Pflege schriftlich informiert werden. Die Pflegezeit kann jedoch nur verlangt werden, wenn der Arbeitgeber mindestens 15 Beschäftigte hat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK