LAG Berlin-Brandenburg weist die Klage gegen ausländischen Diplomaten wegen des Vorwurfs der Ausbeutung der Hausangestellten als unzulässig zurück +++ Revision zum BAG zugelassen +++ Diplomat muss sich rechtfertigen +++

Der Vorwurf: Die Hausangestellte soll an 7 Tagen in der Woche bis zu 20 Stunden am Tag gearbeitet haben, ohne dass die vereinbarte Vergütung, Unterkunft und Verpflegung gezahlt bzw. gewährt worden sei; Es soll zu körperlichen Misshandlungen und Erniedrigungen gekommen sein. Der Diplomat hat sich auf seine Immunität berufen und die gegen ihn und seine Familienangehörigen erhobenen Vorwürfe als unberechtigt zurückgewiesen.

Hinweis: Nicht die Haushaltsangestellte, sondern Prof. Dr. Heide Pfarr hatte die Klage nach der Abtretung der Ansprüche der Haushaltsangestellten eingeklagt und so erheblich für die Presseöffentlichkeit gesorgt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK