Bild titelt: "Unfassbar: Marine lässt Piraten laufen"

Im Untertitel heißt es sodann: "Peinliche Bundeswehr-Posse bei "Operation Atalanta" vor Somalias Küste" Hintergrund der Geschichte ist, dass die deutsche Fregatte "Köln" am 8.November vor der somalischen Küste ein Piratenschiff aufbrachte. Die mutmaßlichen Piraten wurden verhört und am Morgen des 10.November wieder an Land abgesetzt. Laut "Bild" begründet das Verteidigungsministerium so: „Unter den gegebenen Umständen war ein erfolgreicher Abschluss eines möglichen Strafverfahrens nicht zu erwarten.“ Was auf den ersten Blick als Bundeswehr-Posse erscheint, entpuppt sich bei genauerem Hinsehen eher als rechtliches Problem, wie ein akutelles Urtei ldes Verwaltungsgerichts Köln Urt. v. 11.11.2011, Az. 25 K 4280/09 ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK