BGH: Kuckuckskind - Mutter muss den tatsächlichen Vater nennen

BGH, Urteil vom 09.11.2011, XII ZR 136/09

Statistiken zufolge sind 2% der Väter bloße Scheinväter. Nach dem Gesetz kann der Scheinvater, der "seinem" Kind Unterhalt geleistet hat, den biologischen Vater in Regress nehmen. Faktisch muss er dazu natürlich wissen, wer denn der "echte" Vater ist. Der BGH hat nun entschieden, dass die Mutter nach Treu und Glauben (§ 242 BGB) verpflichtet ist, Auskunft über die Person zu erteilen, die ih ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK