Schadensersatz für abgewohnten Teppich

Nach Ansicht des Amtsgericht Schöneberg schuldet der Mieter keinen Schadensersatz für Beschädigung eines Teppichbodens, wenn dieser nach entsprechender Mietdauer ohnehin vom Vermieter zu ersetzen wäre.

Der Mieter zog aus und hinterließ einen abgewohnten und beschädigten Teppich. Der Vermieter verlangte hierfür Schadensersatz. Zu Unrecht, wie das Amtsgericht entschied. Der Teppich war bei Einzug nicht neuwertig und das Mietverhältnis dauerte bereits 7 Jahre. Da der Teppich vor Neuvermietung eh hätte ausgewechselt werden müssen, könnte der Vermieter für ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK