Unzureichende Beratungshilfevergütung

Dass die Anwaltsvergütung im Rahmen der Beratungshilfe nicht kostendeckend ist, ist bekannt. Aber auch dann, wenn materiell- rechtlich ein Anspruch des im Rahmen der Beratungshilfe Vertretenen gegen die Gegenpartei auf teilweisen Ersatz der entstandenen Rechtsverfolgungskosten besteht, wird der im Rahmen der Beratungshilfe tätige Anwalt vom Gesetz "stiefmütterlich" behandelt. Denn während bei den im Rahmen der Prozesskostenhilfe tätigen Rechts ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK