My ratings

Früher habe ich mir die Nächte um die Ohren geschlagen, um meinen persönlichen Eurovisions-Song-Contest-Sieger zu ermitteln. Zum Beispiel so: „Griechenland – zero points!“ Da aber „Standard & Poors“ und ähnliche Bewertungshäuser mithilfe grotesker „RATINGS” eine Riesenkohle verdienen, eröffne ich jetzt meine eigene Rating-Agentur. Hier die ersten Ergebnisse:

• Telekom-Austria-Aktie:

Ein wunderbares Papier, beispielsweise zum Einpacken von Geschenken (oder Geldbündeln). Sämtliche Altlasten (Mens- dorf-Pouilly, Hochegger, Meischi…) sind längst abgearbeitet. Millionen braver Festnetz- und A 1-Kunden haben bereits vor Jahren die manipulierten Kursgewinne für den Vorstand hereinverdient. Dadurch, dass die Telekom mittlerweile eine Sektion des Innenministeriums wurde haftet der Staat unbeschränkt für alle Risiken, die gegenwärtige und zukünftige Lobbyisten verursachen.

Rating: AAAAAA!!!

Empfehlung: massenhaft kaufen!

• Altherren-Protest (Radlegger, Voggenhuber & Co.):

Eine tolle Initiative! Gut dotierte Polit-Rentner handeln vorbildlich: sie machen sich Gedanken, schreiben Bücher und geben uns damit einen Teil ihrer hohen Staatspension auf geistigem Wege zurück. Das geplante Erdbeben ist nur deswegen verschoben, weil die vulkanischen Erdkräfte momentan bei „El Hierro“ (Kanaren) gebunden sind.

Zusätzlichen Wert gewinnt der Protest dadurch, dass André Heller dem Altherren-Radau-Club die Rechte eines seiner Lieder überschrieben hat: „Damals, damals, sagen die Leute, damals, damals war’s besser als heute…“ Neumitglied Arnold Schwarzenegger hat empfohlen, seinen Museums-Eröffnungsgast Faymann auch in den Rebellen-Verein aufzunehmen ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK