Bleigehalt als Mietmangel

Die Belastung der Trinkwasserrohre mit einem über der TrinkwasserVO liegenden Bleigehalt stellt einen Mietmangel dar – so das Amtsgericht Hamburg/St. Georg. Sind die Werte überschritten, ist das die Wohnung nicht mehr zum ordnungsgemäßen Gebrauch überlassen. Zum Wohnen gehört auch die Trinkwassernutzung. Vom Mieter ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK