Hannover 96: Morgen steht uns eine schlumpfblaue Invasion…

© Britta Oelschläger für Ich-bin-96.de

… sicherlich nicht bevor, aber der ein oder andere Freund der ehemaligen Grubengräber („Glück Auf!“) und heutigen Turnhallenbesitzer („Dach zu!“) wird sicherlich den Weg in das schönste Stadion der Welt nach Hannover finden. Und ich verbreite mal Pessimismus: ein solcher Freund kann durchaus ein bisschen Hoffnung haben, nicht enttäuscht den weiten Weg über die BAB zurück in den Westen antreten zu müssen.

Nun war Donnerstag sicherlich ein deutlicher Klassenunterschied zu erkennen zwischen der hervorragenden Leistung der Roten Riesen in Kopenhagen und dem unterirdischen Grottenkick der Herrschaften mit der Undichtigkeit im Dachbereich. Aber davon sollte man sich nicht blenden lassen: die Körner, die man in einem Spitzenspiel braucht, hat sich sicherlich nicht das Team von 96 aufgespart, sondern die Schalker, die fünf Stammspieler auf Bank und Tribüne gesetzt haben.

Hoffnung macht nur, dass sich Herne-West damit kräftig aus dem Konzept gebracht hat - jedenfalls deutet das Spiel in der Europa-League darauf hin, dass man bei den Knappen noch weit entfernt ist von der Klasse der Bayern, bei denen die Rotation kaum Auswirkungen auf die Spielstärke hat. Es bleibt also abzuwarten, ob das Stottern während der Woche noch Nachwirkungen am Sonntag hat ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK