Schönherr entscheidet tschechisch-amerikanischen Bierkrieg

Schönherr hat für das amerikanische Brauunternehmen Anheuser-Busch nach zwölfjähriger Prozessdauer gegen die tschechische Budweiser Budvar National Corporation einen großen und endgültigen Erfolg errungen.

Im Jahre 1999 hatte das Handelsgericht Wien auf Antrag der tschechischen Brauerei eine einstweilige Verfügung erlassen, mit welcher der Vertrieb von Bier der Marke „Bud“ (bzw. „American Bud“) verboten wurde. Diese Entscheidung wurde vom Oberlandesgericht Wien und schließlich vom Obersten Gerichtshof (OGH) bestätigt. In einem Parallelverfahren hatte auch das Landesgericht Salzburg eine gleichlautende einstweilige Verfügung erlassen. Im Hauptverfahren hat das Handelsgericht Wien den Europäischen Gerichtshof um Vorab-Entscheidung angerufen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK