Opfer der Lampe (oder Nadine Lantzsch mal wieder)

Gerade erst den Shitstorm über Rechtsstaat und Rotz verdaut, tobt eine neue Diskussion durch die feministischen Untiefen des Internets.

Auslöser war ein Eklat zwischen Noah Sow und dem ASTA der Uni Fulda, wegen einer äh…rassitischen Lampe.

Das Thema wurde von Frau Lantzsch dann gleich dankbar aufgegriffen: To whites it should concern und entwickelte sich danach in zahlreichen Blogs mit zunehmender Diskussion über Rassismus, Kritik am Weiss-sein und Frau Lantzsch weiter:

Der Lampenkommentar

Im Herzen die Weißeste von allen „Und doch ist der Konvertitenfuror das, was ihre Texte so unerträglich macht. Es gibt in ihrem Denken keine Gelassenheit, keine Freundlichkeit, keinen nach vorne gerichteten Enthusisasmus. Alles ist Häme, jedes Wort ein nach oben gereckter Arm, der dem Mitschüler signalisiert: “Ich weiß was. Und du nicht ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK