DB IMMOFLEX - Öffnung des Immobilien-Dachfonds wird immer unwahrscheinlicher

Bei Zuwarten droht Verjährung von Schadenersatzansprüchen Seit 16. Mai 2011 hat auch der Immobilien-Dachfonds db immoflex (DE000DWS0N90) die Rücknahme von Anteilen ausgesetzt. Ob die Deutsche Bank Fondstochter DWS den Fonds wieder öffnen kann, wird immer fraglicher. Denn rund 47 % des Fondsvermögens sind in offene Immobilienfonds investiert, die derzeit liquidiert werden. Weitere 45 % des Fondsvermögens sind in offene Immobilienfonds investiert, bei denen die Rücknahme von Anteilen ausgesetzt ist. (Quelle: Halbjahresbericht vom 07.09.2011) An der Hamburger Börse werden Fondsanteile derzeit für rund 60 % des letzten Rücknahmekurses gehandelt (Stand 1.11.2011). Die vor wenigen Wochen verkündete Liquidation des AXA Immoselect, in den der Dachfonds db immoflex mit 16,5 % seines Fondsvermögens investiert ist, hat die Situation des Fonds und damit auch die seiner Anleger nicht verbessert. Wer abwartet droht seine Schadenersatzansprüche zu verlieren Viele Anleger hoffen auf eine Wiedereröffnung des erst im Oktober 2007 aufgelegten db immoflex. Doch die auch immer wieder von den Beratern geschickt geschürte Hoffnung ist trügerisch. Denn während die Anleger warten, verjähren die Schadenersatzansprüche, die sie in vielen Fällen gegen ihre Berater haben. Details zur Verjährung von Schadenersatzansprüchen finden Sie hier. Zahlreiche Mandanten haben uns mit der Prüfung und Durchsetzung ihrer Schadenersatzansprüche beauftragt. Dabei haben wir immer wieder festgestellt, dass sie über die mit der Anlage verbundenen Risiken nicht richtig informiert wurden. Keine Information über das Risiko der Aussetzung der Rücknahme von AnteilenKeiner unserer Mandanten gab an, in der Beratung darüber informiert worden zu sein, dass es zu einer zeitlich unbegrenzten Aussetzung der Rücknahme der Anteile kommen könne und dass in dieser Zeit keine regelmäßigen Entnahmen, beispielsweise zur Aufbesserung der Altersrente möglich sind ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK