E-Commerce Recht: Der Begriff „Kompatibel Pandora“ kann irreführend sein

Das Landgericht München verurteilte einen eBay-Händler, der seine Produkte aus dem Schmuckbereich unter den Bezeichnungen: „Clip komp. T. Sabo“ bzw. „kompatibel Pandora“ anbot. (Urteil vom 06.07.2010, Az. 33 O 8163/10) Es sah darin eine Irreführung der Verbraucher, da die Begriffe „komp.“ Bzw. „kompatibel“ eine Fehlvorstellung darüber hervorrufen könnten, ob es sich bei den angebotenen Produkten um Produkte der Marken Thomas Sabo oder Pandora handle oder nicht. Die Irreführung, so das Landgericht, scheide insbesondere nicht dadurch aus, dass die Begriffe „komp.“ Bzw. „kompatibel“ verwendet wurden. Bei dem Begriff „komp.“ sei bereits fraglich, ob er von den Verbrauchern überhaupt als Abkürzung verstanden werde ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK