Urlaubsabgeltung ist nicht vererblich

Dass Erben nicht alles aus dem Tod eines Erblassers rausholen können, hat jetzt das BAG in einer aktuellen Entscheidung klargestellt (BAG, Urteil v. 20.09.2011, 9 AZR 416/10).

Der Ehemann der Klägerin starb im Jahre 2009, nachdem er bereits seit Anfang 2008 arbeitsunfähig erkrankt war. Nach dem Tod des Ehemannes verlangte die Klägerin von dessen ehemaligen Arbeitgeber als Abgeltung des Urlaubs, den der Ehemann aufgrund seiner Erkrankung nicht mehr nehmen konnte, einen Betrag in Höhe von knapp EUR 3.200,00. Sie berief sich hierbei auf Gemeinschaftsrecht, wonach nicht genommener Urlaub sich in einen Vermögensanspruch verwandle, der vererbbar sei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK