Selbstständigenscheidung II

Viele Selbstständigen haben vor der Ehe oder bei Aufnahme der Tätigkeit die Gütertrennung vereinbart. Der BGH hat in umfangreicher Rechtsprechung zur Inhaltskontrolle von Eheverträgen wiederholt festgelegt, dass ein an sich sittenwidriger Ehevertrag oder ein von der nachträglichen richterlichen Korrektur bedrohter Ehevertrag dann noch hinzunehmen ist, wenn ein Zugewinnausgleich den Selbstständigen zur Zerschlagung seiner Firma/ seines Unternehmens zwingen würde. Die Erhaltung der wirtschaftlichen Substanz der Firma/des Unternehmens ist d ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK