Großbritannien: Kürzung der PV- und Windförderung erwartet

Meldungen der Financial Times zufolge, will Großbritannien drastische Kürzungen im Bereich Onshore-Windenergie und Photovoltaik vornehmen. So wurde jüngst über eine Kürzung der Einspeisevergütung für Photovoltaik-Anlagen von aktuell 43 Pence/kWh auf nur noch neun Pence/kWh (ca. zehn Eurocent/kWh) diskutiert. Am 27. Oktober wurde jedoch ein Statement des britischen Staatsministers im Department of Energy and Climate Change (DECC), Gregory Barker, veröffentlicht, der nur noch von einer Kürzung auf 20 Pence/kWh spricht. Bereits im August dieses Jahres wurden die Solarstromtarife stark gekürzt, da laut Angaben des DECC mehr große Solarkraftwerke realisiert worden waren als ursprünglich angedacht. Darüber hinaus plant die britische Regierung Kürzungen bei der Förderung für Onshore- und Offshore-Windenergieprojekte ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK