Strafrecht: Besonderer Teil 1

Wer im Allgemeinen Teil mit Wessels/Beulke angefangen hat, wird wahrscheinlich der Wessels-Reihe treu bleiben, was ganz und gar richtig ist. Der "Grundstein" für das Strafrecht wurde so erfolgreich gelegt und die Annehmlichkeiten der "Schwerpunkte"-Reihe (wie die CD-ROM) möchte man gleichfalls nicht mehr missen. Seit langem (Erstauflage: 1976) hat sich das zweibändige Lehrbuch zurecht als Standardwerk etabliert. Der 1. Teilband, der von Michael Hettinger fortgeführt wird, erörtert die Straftaten gegen Persönlichkeits- und Gemeinschaftswerte (auch: Nichtvermögensdelikte) systematisch, ausführlich und zudem in gut verständlicher Art und Weise. Wie üblich für die "Schwerpunkte"-Reihe orientiert sich die Darstellung am Niveau der Ersten Juristischen Prüfung und bereitet die Materie wissenschaftlich auf. Anhand von ca. 60 Fällen, die jeweils am Anfang eines Abschnitts stehen, wird eine Verbindung zur höchstrichterlichen Rechtsprechung hergestellt und die kurzen Falllösungen mit der abstrakten Stoffvermittlung verbunden. Angesichts der Problemfülle liegt das Schwergewicht dabei auf solchen Fragen, die vor allem für die Anforderungen im Examen und den juristischen Vorbereitungsdienst von besonderer Bedeutung sind. In diesem ersten Teilband sind Vorschläge zum Prüfungsaufbau nur für die Straftatbestände aufgenommen, die erfahrungsgemäß in Klausur und Examen oftmals eine Rolle spielen und deren Struktur sich nicht schon auf den ersten Blick erschließt (wie etwa Totschlag, einfache Körperverletzung, Hausfriedensbruch). Die Schemata sind stets am Ende der Ausführungen zu finden; allerdings hätten durchaus mehr Tatbestände mit einem Prüfungsaufbau versehen werden können, da diese zum Lernen und während der Hausarbeit für Studierende (gerade der Anfangssemester) ein verlässliches Grundgerüst bieten. Als "Unsitte" erweisen sich leider die immer noch in den Fließtext eingeschobenen Verweise auf weiterführende Literatur ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK