Sexuelle Nötigung am Potsdamer Sportinternat

Sexuelle Nötigung / Strafrecht / Sportinternat

An einer Sportschule in Potsdam, wo der Nachwuchs der Handball Mannschaft des VfL Potsdam trainiert, soll es vor kurzem zu sexuellen Überfällen und Mopping gekommen sein. So sollen zwei 16-jährige Schüler zwei jüngere Schüler genötigt und die 13 und 14 Jahre alten Kinder mit einem Besenstiel penetriert haben. Erst 2 Wochen nach internem Bekannt werden des Vorfalls würde Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet.

Wohnheimleitung und der Trainer hätten demnach zwei Wochen geschwiegen und erst auf Druck eines internen Mitarbeiters den Fall öffentlich gemacht. Jetzt sollen auf der Lehrerkonferenz das weitere Vorgehen besprochen und die Eltern informiert werden. Zudem wurde ein Fall bekannt, dass ein Siebtklässler wochenlang im selben Internat „gemopped“ und von älteren Schülern gequält wurde ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK