Änderung von zwölf landwirtschaftlichen Verordnungen

Der Bundesrat hat gestern insgesamt zwölf landwirtschaftliche Verordnungen revidiert. Zu den Änderungen, die grösstenteils am 1. Januar 2012 in Kraft treten werden, zählen unter anderem folgende Punkte: Mit der Totalrevision der Inspektionskoordinationsverordnung (VKIL), neuer Titel: Kontrollkoordinationsverordnung (VKKL), werden die minimalen Kontrollfrequenzen im Veterinärbereich vereinheitlicht. Ferner werden die Kantone künftig für die Festlegung der Kontrollfrequenzen für kleine Betriebe sowie für Fisch- und Bienenhaltung zuständig sein. Die Totalrevision der Futtermittel-Verordnung, die den Import, die Produktion, die Verarbeitung, das Inverkehrbringen und die Verwendung von Futtermitteln regelt, umfasst zwei Änderungen. Einerseits wird die Positivliste abgeschafft und analog der EU eine Liste der verbotenen Ausgangsprodukte (Negativliste) eingeführt ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK