Nehmen Sie Anwalt X, sonst wird es teuer…

Kollege Hönig berichtet hier davon, daß die Münchner RA-Kammer einen Rechtsschutzversicherer verklagt, der dem Versicherungsnehmer (VN) Vergünstigungen in Aussicht stellt, wenn er einen von dem Versicherer genannten Anwalt beauftragt.

Auch andere Versicherer scheinen diese Methode zukünftig nutzen zu wollen, um ihre Kosten zu senken. Zumindest hat diese Vorgehensweise in den letzten Monaten mehrfach Staub aufgewirbelt. Dabei mag man es in der Tat ausgesprochen bedenklich finden, wenn Versicherer in dieser Weise recht massiv in den Wettbewerb eingreifen, indem Sie dem VN, der auf das Ansinnen des Versicherers eingeht, etwa die vertraglich vereinbarte Selbstbeteiligung erlassen.

Die Gefahr einer Interessenkollision auf anwaltlicher Seite halte ich allerdings für relativ gering. Die auf diese Weise empfohlenen Anwälte werden schließlich auch von ihrer Tätigkeit leben wollen, so daß sie vermutlich ebenso häufig oder selten zur Klageerhebung raten wie bei anderen Mandaten auch ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK