Die (vermeintliche) Radolfzeller Schlappe für Claus Boldt („Maultäschle II?)

Über den sehr interessanten Prozess, den der frühere Chefarzt des Konstanzer Klinikums, Gert Müller-Esch, gegen seinen Arbeitgeber führt, hatten wir gestern ebenso berichtet wie über die politischen Probleme des maultaschenfallgestählten Bürgermeisters Claus Boldt, die daraus resultieren.

Nun hat man gestern von morgens bis in den frühen Abend verhandelt (eher ungewöhnlich), heute wurde das Urteil gesprochen (auch ungewöhnlich) – und nach dem Bericht des Südkurier sieht der Stadtrat das Ergebnis als “Hammer” an: Alle Kündigungen unwirksam!

Wir möchten Widerspruch anmelden.

Wie gestern berichtet, ist der Brief, den der Chefarzt angeblich an einen „breiten“ Adressatenkreis gerichtet hat, sehr wohl für eine (auch außerordentliche) Kündigung geeignet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK