Das böse Gerücht vom gebremsten Ermittlungswillen der Amtsanwaltschaft Berlin

Der Kollege Hoenig hat in seinem Beitrag “Vorbereitung eines Plädoyers” sehr überzeugend geschildert, dass nach einer Zeitspanne zwischen Straftat und Hauptverhandlung von 3 Jahren eigentlich 12 Jahre vergehen und ein Zeuge vier Mal so schnell altert als der Richter.

Hier meine Ergänzungsrechnung: bringt man dann noch – natürlich nur hypotheti ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK