OLG Dresden: Werbeaussage einer Apotheke mit „Die preiswerte Apotheke“ irreführend

24.10.11

DruckenVorlesen

Die Werbeaussagen einer Apotheke mit den Worten "Die preiswerte Apotheke" oder "Discountapotheke" sind irreführend und damit rechtswidrig. Dem Kunden wird suggeriert, dass die Preise insgesamt sehr niedrig sind, obwohl ein erheblicher Anteil des Sortiments preisgebundene, verschreibungspflichtige Medikamente sind (OLG Dresden, Urt. v. 30.08.2011 - Az.: 14 U 651/11).

Die Beklagte betrieb eine Apotheke und warb mit den ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK