LG Bielefeld: Angeklagter Markus W. will weiter singen

Im Bielefelder Prozess wegen bandenmäßigen Betruges um betrügerische Telefonanrufe für Gewinnspieleiungtragungsdienste und nachfolgender mindestens 327.000 Massenlastschriften von Konten tausender Bürger aus dem ganzen Bundesgebiet mit einem angeklagten Gesamtschaden von 18 Millionen Euro bleibt es weiter spanndend.

Während die beiden Angeklagten, der aus Thorsten und Daniela S. (früherer Name Daniela P.) während des Prozesses eisern schweigen, hatte der ehemalige Hotelier und frühere Schweizer Treuhänder Markus W ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK