Facebook: Ausnahme für Schleswig-Holstein?!

Wer in Schleswig-Holstein wohnt oder arbeitet, dessen Daten könnten eventuell demnächst davor verschont werden, in die Konzernzentrale von Facebook in den USA weitergeleitet zu werden. Wie heise online berichtet, plane Facebook nun für Schleswig- Holstein eine Sonderregelung.

Kampf der Giganten

Im August dieses Jahres war das Unabhängige Landeszentrum für Datenschhutz Schleswig-Holstein (ULD) bereits gegen Facebook in den Kampf gezogen, indem es die Webseitenbetreiber aufgefordert hatte, ihre Fanpages bei Facebook und Social Plugins wie den “Gefällt-mir”-Button von ihren Webseiten zu entfernen. Denn die Einbindung des “Gefällt mir”-Buttons in der bis dahin vorliegenden Form verstößt gegen deutsches Datenschutzrecht.

Kommt Facebook in Bewegung?

Nachdem dann Möglichkeiten zur datenschutzkonformen Einbindung des “Gefällt mir”-Buttons, z.B. über einen 2-Klick-Button oder Fragen zur Gestaltung der Einwilligung in die Übertragung mindestens personenbeziehbarer Daten durch Usertracking-Möglichkeiten heiß diskutiert wurde und wird, sieht der Landesdatenschutzbeauftragte Thilo Weichert bei Facebook nun

“eine gewisse Beweglichkeit” ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK