Media-Saturn: Fünf Haftbefehle im Korruptiosnskandal

Der Bestechungsskandal rund um Media-Saturn weitet sich aus: Fünf Personen wurden am Mittwoch in Haft genommen. Darunter ist auch ein Top-Manager der Unternehmenszentrale von Media-Saturn in Ingolstadt, berichten Kenner der Vorgänge. Insgesamt waren laut einem Bericht der Süddeutschen Zeitung Bestechungsgelder an Manager von Media-Saturn und ihre Familienangehörigen in Höhe von 3,5 Millionen EUR geflossen. Denn für die Wetzlarer Firma Marketing-Vision, die laut Überzeugung der Staatsanwälte anscheinend das Geld verteilte,, ging es um viel Geld: Sie soll rund 50 Millionen EUR Provision von Media-Markt dafür erhalten haben, in den Märkten von Media-Markt und Saturn DSL-Verträge zu verkaufen.

Das Geld wurde über ein Immobiliengeschäft in den USA und über Firmen der Ehefrauen der Media-Markt-Mitarbeiter „gewaschen“ ...

Zum vollständigen Artikel

  • Fünf Haftbefehle erlassen – Media-Saturn im Sog der Korruption

    sueddeutsche.de - 20 Leser - Millionen Euro für einen DSL-Verkaufsauftrag, Geldwäsche und die Firma der Ehefrau als Tarnung: Anonyme Briefe über mögliche Korruption traten einen Sturm bei Media-Saturn los. Jetzt hat ein Gericht Haftbefehle gegen fünf Beschuldigte erlassen - auch ein Topmanager und seine Frau sitzen in Untersuchungshaft.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK