Verdacht der Untreue: Ermittlungen gegen Sohn von Beate Uhse und Ex-Aufsichtsratschef

Beate Uhse / Untreue / Aktienkurs / Kreditvergabe

Vor wenigen Tagen sorgte der Film rund um das Leben und Imperium von Beate Uhse für Aufsehen in den Medien – dies Mal trifft es den Sohn Ulrich Rotermund. Gegen ihn sowie den früheren Aufsichtsratschef des Unternehmens laufen nach Medienberichten derzeit Ermittlungen wegen des Verdachts der Beihilfe zur Untreue.

So sollen bei der Kreditvergabe durch die Flensburger Sparkasse rund 45 Millionen Euro an eine Strohfirma von Richard Ortmann geflossen sein, um durch Zukäufe den Aktienkurs des Erotikunternehmens in die Höhe zu treiben. Später kam es zum Ausfall und Gläubiger verlangten Sicherheiten.

Wie der Spiegel berichtet haben Ortmann und Rotermund mit dem ehemaligen Chef der Flensburger Sparkasse Frerich Eilts einige solcher Geschäfte mit Aktien des Unternehmens gemacht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK